Peter Ludolf

Peter Ludolf: Abnehm-Hammer! So sieht er heute aus

17.02.2017 > 11:15

© DMax

Noch heute erinnern wir uns an die ersten Folgen der Ludolfs. Die verschrobenen Schrotthändler aus dem rheinland-pfälzischen Dernbach. Im Mittlepunkt stand stets Peter Ludolf als Mastermind des chaotischen Familienunternehmens.

Der übergewichtige Peter mit dem Flusenbart hatte stets den Überblick über das Inventar. Wo kein Mensch - auch nicht seine Brüder - mehr ein System erkannte, fischte Peter Ludolf inmitten eines riesigen Schrotthaufens das benötigte Teil zielsicher heraus. Noch heute erinnert man sich an den übergewichtigen Ludolf im blauen Pullover. Dabei ist das schon Jahre her...

 

Peter Ludolf verlor 76 Kilo Körpergewicht

Peter Ludolf war 2014 völlig magerKabel Eins

Was erst wie eine gesunde Marschrichtung für den 150-Kilo-Mann aussah, wurde schnell besorgniserregend. Immer mehr Kilos purzelten bei Peter, bis er plötzlich ganz mager war. Das Leben hatte seine Spuren hinterlassen. Nachdem der große TV-Hype 2011 zu Ende gegangen war, musste Peter Ludolf einige Rückschläge wegstecken. Im Januar 2011 starb sein Bruder Günther. Es folgte in den näcshten Jahren ein langer Streit mit seinen Brüdern Uwe und Manni. Das alles setzte ihm schwer zu.

 

Manni und Uwe Ludolf erwirken eine Räumungsklage

Derzeit spielte er die Gründe für seinen großen Gewichtsverlust noch herunter. „Der Manni hat ja vor eineinhalb Jahren geheiratet. Da hab’ ich abends nicht mehr gekocht und nicht mehr so viel gegessen“, begründete er seine magere Statur. Heute ist jedoch klar, dass es seine schwierige Lebenssituation war, die ihn abmagern ließ. Die Auseinandersetzung mit seinen Brüdern gipfelte darin, dass Manni Ludolf eine Räumungsklage gegen Peter erwirkte. Obendrein sollen Peter 200.000 Euro gestohlen worden seien, die er laut eigener Aussage in Bar überall auf dem Grundstück verteilt in Dosen und Zigarettenschachteln verteilt habe. Bis heute bleibt dieses Rätsel ungelöst.

Seither herrscht Funkstille zwischen Peter Ludolf und seinen Brüdern. Manni und Uwe haben 2016 noch einmal einen Neuanfang im TV gewagt und haben ein neues Format rund um den Schrottplatz gedreht, zu dem Peter eine klare Meinung hat. „Nein, die Ludolfs sind nicht zurück. Was da gezeigt wird, ist eine ganz andere Serie. Da ist doch alles gestellt“, lautet Peters Urteil über die neue Sendung, in der auch Uwes Sohn Thommy fleißig mitschraubt.

 

Neue Kilos, neues Glück - Peter Ludolf geht es wieder gut

Ich möchte mich mal bei euch allen bedanken. Mehr als 1500 x gefällt mir,ist der Wahnsinn. Ihr seid die besten,und ich habe jeden einzelnen ganz doll lieb meine Freunde. Mir fehlen die Worte!! Euer Peter

Posted by Ludolf Peter on Donnerstag, 9. Februar 2017

Dennoch will er an dem Groll gegenüber seinen Brüdern nicht festhalten. „Die machen ihr Ding, ich und mein Team meines“, sagt Peter Ludolf gegenüber den Westphälischen Nachrichten und legt sogar nach: „Ich hoffe, dass sich die Sendung entwickelt, denn ich habe meine Geschwister doch lieb.“ Und einige Kilos hat er auch wieder zurück, sodass man Peter Ludolf direkt ansieht, dass auch wenn die Sache mit seinen Brüdern noch nicht ganz geklärt scheint, es ihm endlich wieder gut geht. 

Leider scheint schon wieder neuer Krach aufzuziehen, denn Peter Ludolf hat sich auch von der Familie Lating losgesagt, wie die westphälischen Nachrichten berichten.

Heute lebt er in Metelen und hatte in Schrauber Dirk Lating einen neuen Verbündeten gefunden. Gemeinsam mit dessen Frau Nadine tüftelte Peter nun wieder an Autos und wurde regelrecht in die kleine Familie der beiden aufgenommen und ist sogar Patenonkel des kleinen Sohnes Leon. Sie bezeichneten sich als "L-Team" und tüftelten in bester Ludolf-Manier an alten Autos.

 

Hier hab ich noch ein Video für euch mit einer Botschaft bezogen auf die momentanen Umstände. Ich bin euch sehr dankbar für alles liebe Freunde,das rührt mich wie ihr zu mir steht und unterstützt Euer Peter

Posted by Ludolf Peter on Donnerstag, 16. Februar 2017

 

 
TAGS:
Einhorn Schild
UVP: EUR 16,90
Preis: EUR 14,90 Prime-Versand
Sie sparen: 2,00 EUR (12%)
Plasmakugel
UVP: EUR 31,09
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Sie sparen: 17,10 EUR (55%)
Aufblasbarer Flamingo
UVP: EUR 39,99
Preis: EUR 18,89 Prime-Versand
Sie sparen: 21,10 EUR (53%)
Lieblinge der Redaktion