Phil Collins' Neffe mit 30 Kilo Koks verhaftet

Phil Collins' Neffe mit 30 Kilo Koks verhaftet

30.03.2012 > 00:00

Phil Collins' Neffe Philip Austin Collins wurde mit 30 Kilo Kokain verhaftet, die er anscheinend nach Großbritannien schmuggeln wollte. Der Neffe des Sängers wurde jetzt in Lima von der Polizei aufgegriffen, als er angeblich versuchte, mit seiner Segeljacht Kokain nach Großbritannien zu schmuggeln. Wie das britische Boulevardblatt "The Sun" berichtete, soll es sich dabei um immerhin 30 Kilo der Droge gehandelt haben, die nach Medienangaben in Feuerlöschern und Benzintanks der Jacht versteckt waren. Britische Medien berichten, dass der Wert des Kokains bei rund 180.000 Euro liegen soll, auf dem Straßenmarkt würden 30 bis 40 Kilo des weißen Pulvers bis zu 2.5 Millionen US-Dollar einbringen. Der 37-Jährige soll gemeinsam mit zwei Freunden geplant haben, die Drogen aus Peru zu schmuggeln - sein berühmter Onkel Phil Collins äußerte sich bisher nicht zu der Festnahme seines Neffen und dessen beiden Kumpanen. © WENN

Lieblinge der Redaktion