Pierre Brice konnte mit dem "Schuh des Manitu" nichts anfangen

Pierre Brice ist gestorben

06.06.2015 > 00:00

© Getty Images

Er war einer der ganz Großen, als "Winnetou" schrieb er Schauspielgeschichte und spielte sich in die Herzen nicht nur unzähliger Karl May-Fans.

Pierre Brice ist gestorben.

Mit 86 Jahren erlag der Schauspieler in einem Krankenhaus in Paris am Morgen den Folgen einer Lungenentzündung.

Dies teilte das Büro des legendären Winetou-Darstellers der Öffentlichkeit vor Kurzem mit.

"Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass Pierre Brice am heutigen Morgen um 08.20 Uhr an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben ist. Er ist am gestrigen Abend mit hohem Fieber ins Krankenhaus eingeliefert worden, seine Ehefrau Hella war die ganze Zeit bei ihm", heißt es in der Erklärung.

Und weiter: "Heute früh ist Pierre Brice in den Armen seiner Frau gestorben. Pierre Brice soll in Deutschland beerdigt werden, auch die Trauerfeier ist in Deutschland."

In den 1960er Jahren erlangte Brice durch seine Darstellung des Winnetous in den Verfilmungen der Karl May-Romane große Bekanntheit, auch bei den Karl May-Festspielen schlüpfte Brice wiederholt in die Rolle des berühmten Häuptling der Mescalero-Apachen.

1992 erhielt Pierre Brice das Bundesverdienstkreuz erster Klasse für sein Lebenswerk. Er hinterlässt seine Frau Hella Krekel, unzählige trauernde Fans und einen kaum zu füllenden Fußabdruck in der Filmgeschichte.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion