Schluchzend hält er sein Fan-Trikot hoch

Pietro Lombardi kurz vorm Weinen in KSC-Fan-Video

02.06.2015 > 00:00

© facebook / Pietro Lombardi

Für Fans des HSV hätte es eine historische Niederlage werden können. Seit Bestehen der Bundesliga ist der Hamburger Fußballclub als einziger noch nie abgestiegen. Die Stadion-Uhr, die die Jahre, Stunden, Minuten und Sekunden in der 1. Liga zählt, war kurz davor stehen zu bleiben.

Das Relegationsspiel gegen den Karlsruher SC sollte entscheiden, ob Hamburg erstmals absteigt oder der KSC aufsteigt.

Besonders ein Promi stellte schon frühzeitig klar, dass sein Herz für den KSC schlägt. Pietro Lombardi kündigte auf Facebook im KSC-Trikot an, wie aufgeregt er als Fan sei.

Ungefähr drei Stunden später sehen wir einen Pietro, der so niedergeschlagen wie selten daherkommt. Der HSV hat nach der Verlängerung gewonnen. Mit brüchiger Stimme erklärt er, wie stolz er auf seinen Verein ist. "Wir haben Pech gehabt, aber so ist das Leben", verkündet er tieftraurig. "Ich bin einfach stolz auf jeden einzelnen Spieler, dass ihr so gekämpft habt, dass ihr uns Karlsruhe-Fans ein Lächeln ins Gesicht geschossen habt", sagt er weiter und scheint dabei mit den Tränen zu kämpfen.

Damit rührt er sogar diejenigen, die nichts auf Fußball geben. Immerhin hat Pietro aber etwas, worauf er sich in den nächsten Wochen sehr freuen kann. So schlecht es bei ihm im Spiel läuft, so gut läuft es bei ihm in der Liebe. Es kann nun nicht mehr lange dauern, bis er und seine Frau Sarah das gemeinsame Kind bekommen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion