Pippa soll ihren Po nicht mehr zeigen...

Pippa Middleton: Po-Verbot von der Queen

18.06.2013 > 00:00

© Getty Images

Der Buckingham-Palast mag es züchtig. Da passt es so gar nicht ins Protokoll, wenn Pippa Middleton (29), die Schwester der künftigen Königin Catherine (31), halb nackt und stöhnend über einen Tennisplatz hechtet.

Gerade jetzt, wo sich das englische Königshaus darum bemüht, mit Catherines Babybauch und dem Jubiläum der Queen Pluspunkte zu sammeln, passt eine Party-Pippa nicht wirklich ins Bild. Und so soll vom Buckingham-Palast jetzt die "Bitte" gekommen sein, Pippa möge an einem renommierten Charity-Tennisturnier NICHT teilnehmen, berichtet der "Telegraph".

Pippa Middleton ist bekannterweise eine gute Tennisspielerin, kämpfte um regionale Trophäen. Auf diesem Wege kam sie auch zu ihrem Knackpo, der bereits bei Herzogin Catherines Hochzeit große Aufmerksamkeit auf sich zog.

Doch nun reicht es der Queen wohl mit Pippas Popo-Show. Denn eigentlich hatte Pippas Onkel Gary angekündigt, dass seine Nichte am "Queen's Cup" teilnehmen würde. Die Absage kam für Onkel Gary überraschend.

Hätte Onkel Gary bloß gewusst, dass sich die Queen persönlich als Zuschauerin angesagt hatte... "Pippa Middleton wurde darüber informiert, dass es nicht umsichtig von ihr wäre, teilzunehmen", sagte ein Insider. Der Hof sei zudem besorgt über Pippas Gier nach Publicity.

Also keine kurzen Höschen mehr für Pippa? Mitnichten! Sie verriet unlängst, dass sie als kleines Mädchen davon träumte, in ihrem Tennisoutfit zu heiraten. Nun denn: Das lässt sich doch sicherlich einrichten, oder?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion