Ring frei? Es bleibt wohl vorerst beim Busen-Battle

Playmate-Prügelei? Sarah Nowak und Denise Cotte gehen nach Promiboxen-Manier zur Sache

11.02.2015 > 00:00

© privat

Sarah Nowak weiß, wie es geht. Zwar scheinen ihre Chancen beim Bachelor Oliver Sanne eher mäßig zu sein, doch sie baut sich derzeit scheinbar gezielt ihren Status als neuer Trash-TV-Promi auf und hat mittlerweile fast 20.000 Fans bei Facebook.

Ihre Taktik scheint aufzugehen. Schon jetzt ist ihr Auftritt bei "Der Bachelor" beinahe Beiwerk. Sie hat schon längst ihre ganz eigenen Fans. Ihr nächster Auftritt scheint fast schon ein Aufwärmen für das früher oder später wohl unvermeidliche Promiboxen.

Gemeinsam mit Playmate-Konkurrentin Denise Cotte steigt sie in der Münchener Schickeria-Disco P1 in den Ring, allerdings nur symbolisch. "Die Boxhandschuhe sollen lediglich unseren Fight um den Titel symbolisieren. Ich habe mich noch nie geschlagen und daher wäre ich glaub ich nach der ersten Runde k.o.", gibt Sarah zu.

Die Battles um weitere Stimmen für die Wahl zum "Playmate of the Year" werden nicht in einem Boxring ausgetragen. Die beiden ambitionierten Girls wollen lieber mit nackter Haut, als mit der rechten Geraden punkten.

Am Ende können beide nur gewinnen an dem Abend. Zwar boxen sie die Siegerin des Abends aus, doch im gesamten Voting gegen die anderen "Playmate of the Year"-Anwärterinnen werden sie am 20. Februar sicher punkten können. Mit Handschuhen, aber ohne Schläge.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion