Poker-Millionär Johannes Strassmann ist tot

Poker-Star Strassmann: Leiche grausam entstellt

29.06.2014 > 00:00

© Facebook/ Johannes Strassmann

Das Hoffen und Bangen um den verschwundenen Poker-Star Johannes Strassmann (29) nahm gestern Nachmittag ein jähes Ende: Nach einem DNA-Abgleich mit der Schwester Strassmanns bestätigte die slowenische Polizei, dass es sich bei einer am Freitag gefundenen männlichen Leiche um den jungen Poker-Millionär aus Bonn handelt.

Die Familie des verstorbenen Poker-Stars befindet sich zurzeit in Ljubljana, wartet auf Ergebnisse der Ermittlungen. Gegenüber "Bild.de" sagte Strassmanns Mutter: "Wir sind unendlich traurig, tief schockiert. Wir hoffen nun, dass bald herauskommt, wieso Johannes sterben musste."

Obwohl Strassmanns Mutter den Leichnam ihres Sohnes sehen wollte, verweigerte die Polizei der Frau den Zutritt zuerst. Polizeisprecher Vinko Stojnsek gegenüber "Bild": "Wir wollten den Angehörigen diesen Anblick ersparen." Der Grund: Strassmanns Leiche befand sich mehrere Tage im Wasser, ist dementsprechend aufgequollen und entstellt. Nach der Obduktion Strassmanns steht den Angehörigen frei, den Leichnam zu sehen.

Inzwischen ist klar, dass der Leiche Teile der Kleidung und Schuhe fehlten. Ob Strassmann selbst die Kleidung auszog, ist bislang nicht bekannt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion