Katharina aus Berlin schmeißt bei "Popstars" hin

"Popstars goes Ibiza": Favoritin steigt wegen Knebelvertrag aus

06.08.2012 > 00:00

© ProSieben

Ihr Traum ist schon geplatzt, bevor er überhaupt richtig angefangen hat. Einer der Favoritinnen bei "Popstars", Katharina (19), ist freiwillig aus der Casting-Show ausgestiegen.

Grund: Der Knebelvertrag.

Ihre komplette Zukunft wollte sie für die Aussicht auf ein bisschen Ruhm nicht hinschmeißen.

"Ich konnte den mir vorgelegten Vertrag nicht unterschreiben. Ich hätte mir meine Zukunft versaut" erzählte Katharina dem "Berliner Kurier".

Bis zum 31. Dezember 2012 müssen die Kandidaten von "Popstars" immer auf Abruf bereit stehen. Doch Katharina hat gerade erst eine Ausbildung begonnen. Sie erzählte, dass sie beim Sender angefragt hätte, ob wegen ihrer Ausbildung Ausnahmen möglich wären. Doch dieser Vorschlag fand keinen Anklang.

Außerdem wird man während der Dreharbeiten zu "Popstars" nicht bezahlt. Nur als Gewinner der Show bekommt man 5.000 Euro.

Dazu kommen 2,5 Prozent pro Band-Mitglied als Anteil für Werbeeinnahmen. Insgesamt nicht besonders rentabel, wenn man bedenkt, dass die Haltbarkeit von "Popstars"-Gewinnern nicht sehr lang ist.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion