Sichtlich nervös: Angelina Jolie kurz vor ihrem Treffen mit Präsident Obama.

Präsident Obama empfängt Angelina Jolie und Brad Pitt

12.01.2012 > 00:00

© Getty Images

Jeder, der weiß, wie sehr Amerikaner ihren Präsidenten vergöttern, kann sich vorstellen, wie nervös die beiden gewesen sein müssen: Brad Pitt (48) und Angelina Jolie (36) hatten eine Audienz beim amerikanischen Präsidenten Barack Obama (40).

Das Treffen dauerte zwar nur wenige Minuten, aber das ist bei einem vielbeschäftigten Mann wie Barack Obama ja schon eine Menge. Und für Angelina Jolie und Brad Pitt dürfte es auch etwas ganz Besonderes und Aufregendes gewesen sein, den Präsidenten ihres Landes zu treffen.

Barack Obama sprach mit Angelina Jolie über ihren Einsatz gegen sexuelle Gewalt gegenüber Frauen, erzählte hinterher White-House-Sprecherin Jamie Smith.

Gleich nach dem Treffen brach der Präsident nach Chicago auf, um an einem Spendensammeltermin teilzunehmen.

Erst vor wenigen Tagen hatte Angelina Jolies Regiedebüt "In the Land of Blood and Honey" im Washingtoner Holocaust-Museum Premiere. In dem Film geht es um die Liebesgeschichte zwischen einem Serben und einer muslimischen Bosnierin während des Bosnienkrieges.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion