Cressida gibt das Tanzen auf.

Prinz Harry: Freundin Cressida braucht Royal-Nachhilfe

15.12.2013 > 00:00

© GettyImages

Die Engländer sind ganz aus dem Häuschen: Angeblich soll Prinz Harry (29) seiner Freundin Cressida Bonas (24) noch in diesem Jahr die Frage aller Fragen stellen. Die Briten wetten bereits auf einen weihnachtlichen Antrag des Prinzen: "Es sieht so aus, als ob Cressida Bonas dieses Jahr ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk bekommt. Unsere Kunden wetten, dass Prinz Harry auf die Knie fallen wird", so eine Sprecherin des Wettanbieters "Coral" gegenüber dem Mirror.

Für eine Zukunft als Prinzen-Gattin muss Cressida allerdings noch ein wenig Vorarbeit leisten. Nach Informationen der amerikanischen "Life & Style" will die Königsfamilie die 24-Jährige eine Art "Prinzessinnen-Training" absolvieren lassen. In einem Crash-Kurs soll Cressida hier Hof-Etikette, Ahnenkunde und royales Benehmen studieren. Angeblich steht auch Herzogin Catherine Cressida seit Monaten beratend zur Seite. Immerhin hatte Kate selbst Nachhilfe in Sachen Royal-Lifestyle nehmen müssen: Als "Bürgerliche" wurde ihr damals sogar ein persönlicher Coach zur Seite gestellt, der ihr half, sich mit den königlichen Traditionen und Aufgaben vertraut zu machen. Offenbar mit Erfolg.

Während seine Freundin sich also die theoretische Basis für eine standesgemäße Royal-Ehe eintrichtert, erholt Prinz Harry sich gerade von seiner dreiwöchigen Trekkingtour durch die Antarktis.

Den ersten Schritt in ein Leben an der Seite des Prinzen hat Cressida bereits vor dem Crash-Kurs getan: Ihre Karriere als Tänzerin hat sie zugunsten eines bodenständigeren Jobs als PR-Assistentin an den Nagel gehängt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion