Prinz Philip: Unter Beobachtung

Prinz Philip: Unter Beobachtung

27.12.2011 > 00:00

Prinz Philip muss nach einer Herzoperation jetzt die dritte Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Der Ehemann von Königin Elizabeth II wurde am 23. Dezember mit einem Helikopter ins Papworth Hospital in Cambridgeshire geflogen, nachdem er über Schmerzen in der Brust geklagt hatte. Der 90-Jährige wurde sofort am Herzen operiert und konnte bereits am 24. Dezember Besuch von seiner Frau und seinen Kindern Prinzessin Anne, Prinz Charles, Edward und Andrew empfangen. Und auch sechs seiner Enkelkinder, unter anderem Prinz William, eilten sofort ins Krankenhaus, um ihren Großvater nach der Operation zu besuchen. Prinz Philip steht die nächsten Tage weiter unter der Beobachtung der Ärzte. Ein Sprecher erklärte jetzt: "Der Herzog ist in guter Verfassung und wird noch einige Tage zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Wir wissen noch nicht, wann er aus dem Krankenhaus entlassen wird." © WENN

Lieblinge der Redaktion