Prinz William im Windel-Stress

Prinz William will weniger Windeln wechseln!

10.09.2013 > 00:00

© Max Mumby/Indigo/Getty Images

Baby-Prinz George scheint seinen Papa ganz schön auf Trab zu halten. Zumindest scheint der sehnlichste Wunsch von Neu-Daddy Prinz William (31) derzeit zu sein, dass sein Sohnemann seinen Windelverbrach etwas einschränken würde.

"Radio Times" verriet der britische Prinz nämlich: "Momentan möchte ich nur, dass er mehr schläft und ich nicht so oft seine Windeln wechseln muss, aber ich glaube, wenn er älter ist, können wir uns darüber unterhalten."

Der Spagat zwischen Beruf und Kind hat also auch in Königshäusern seine Tücken. William ist schließlich auch als britischer Präsident des World Wildlife Fund For Nature (WWF) voll ausgelastet. Er trat dieses Amt nach seinem Großvater Prinz Philip (92) und seinem Vater Prinz Charles (64) an und ist sich seiner schweren Bürde durchaus bewusst. Er erzählt: "Das Erbe ist schon eine beängstigende Aufgabe, weil es ich meinem Großvater und Vater folge."

Erst letztens reiste William nach Afrika um auf der einen Seite bedrohte Tierarten vor Wilderern zu bewahren, auf der andere Seite Ernten zu schützen, die sonst wilden Tieren zum Opfer fallen und die Existenz der dort lebenden Menschen bedrohen.

Glücklicherweise steht dem Prinzen seine Ehefrau, Herzogin Kate (31), zur Seite. Sie löst ihren Gatten sicherlich gerne beim Windelwechsel ab, wenn er sich seinen beruflichen Aufgaben widmet.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion