Michael Wendler hofft auf intelligente Mitbewohner.

Promi-BB: Michael Wendler verspielt Sympathien

29.08.2014 > 00:00

© SAT.1/Jens Koch

Als die Bewohner in der letzten Nominierung von "Promi-BB" die Krallen ausfuhren und kein Blatt mehr von den Mund nahmen, sondern offen aussprachen, was sie voneinander denken, war das für die Zuschauer ziemlich erstaunlich. Schließlich galten die Promis im BB-Haus lange Zeit als echte Harmonie-WG.

Doch die Aufnahmen aus dem Haus, die nun im Finale gezeigt werden, lassen erahnen, wie hart der Konkurrenzkampf zwischen Claudia Effenberg, Michael Wendler und Co wirklich ist. Herrschte zu Beginn von Promi-BB noch großes Mitgefühl zwischen den Gruppen, die auf unterschiedlichen Ebenen gewohnt haben, ist davon kurz vorm Finale keine Spur mehr.

Michael Wendler trinkt vor den Augen der völlig ausgehungerten "Unten-Bewohner" Aaron und Paul seinen Energydrink und weht ihnen sogar noch dessen Duft durchs Gitter des Verbindungsschachtes. "Ich hab mein Filet jetzt schon gegessen. Das war der Hammer", schwärmt er weiter.

Kein Wunder, dass Aaron dieses rücksichtslose Verhalten bereits in der Nominierung kritisierte: "Unten war er ein Schatz (...), oben ist er ein bisschen hochnäsig geworden." Doch Michael Wendler hat ebenfalls einige Animositäten entwickelt. Insbesondere Claudia Effenberg bekommt da ihr Fett weg: "Ich finde Claudia wird immer am ätzendsten kurz vor der Nominierung..."

Bislang haben die Bewohner keine Gelegenheit ausgelassen, von den "ach so netten" Freunden bei Promi-BB zu schwärmen. Doch diese Einstellung könnte sich schon bald ändern. Spätestens wenn sie die Aufnahmen aus dem Haus sehen. Und Michael Wendler könnte nach seinem Badehosen-Fauxpas auch die letzten hart erkämpften Sympathiepunkte verspielt haben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion