Marijke Amado musste im Strafbereich ausharren, während sich die übrigen "Promi Big Brother"-Kandidaten begrüßten.

Promi Big Brother: Marijke Amado als "Überraschungsgast"

13.09.2013 > 00:00

© Danny Gohlke / Getty Images

Die erste Bewohnerin, die am Freitag ins "Promi Big Brother"-Haus einzog, war Marijke Amado. Nachdem sie sich umgesehen hatte, musste sie allerdings in ein stilles Kämmerchen. "Für dich ist heute Freitag, der 13. Geh bitte in den Strafbereich", tönte die tiefe Stimme aus dem Off.

Marijke Amado gehorchte brav und ging mitsamt ihrem Hündchen in eine Ecke des Gartens. Von dort aus konnten sie die anderen Kandidaten nicht sehen, und auch bei deren Hausbesichtigung fanden sie Marijke Amado nicht.

Die saß, während sich die anderen kennenlernten und ihre Getränke zu sich nahmen, in der Ecke, im "Schweinestall", wie sie es nannte. "Marijke! Du hast eine Mission! Beobachte die Kandidaten und merke dir, was du siehst", erklärte ihr die tiefe Stimme.

"Ich darf also nicht schlafen?", war sie enttäuscht. Nein, durfte sie nicht. Sie musste beobachten.

Am Ende durfte Marijke Amado eine große Entscheidung treffen: Sie musste sagen, welche zwei Kandidaten gemeinsam im Doppelbett schlafen. Marijke Amado entschied sich für Jenny Elvers-Elbertzhagen und Sarah Joelle Jahnel.

Eine andere Konstellation wäre aber auch denkbar gewesen: "Ich könnte ja auch mit David in einem Bett schlafen...", scherzte sie, nun wieder gutgelaunt.

Dann endlich war es an der Zeit, dass auch Marijke Amado ihre Kollegen kennenlernte. Vor dem Wohnzimmerfenster wartete sie auf ihren Überraschungsmoment. Von den anderen Bewohnern wurde sie herzlich empfangen und durfte auch mit ihnen Sekt bzw. Saft trinken.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion