Promi Big Brother 2016: Mit diesen neuen Regeln überrascht Sat.1 die Bewohner!

Promi Big Brother: Super Quoten zum Auftakt

03.09.2016 > 17:40

© Sat.1

Seit gestern Abend ist es wieder soweit, zwölf mehr oder weniger bekannte VIPs kämpfen im "Promi Big Brother"-Haus um den Siegertitel und das Preisgeld von 100.000 Euro.

Obwohl bereits vor Beginn der Staffel bekannt wurde, dass PBB-Moderatorin Cindy aus Marzahn ab sofort nicht mehr mit von der Lästerpartie sein würde und ihre Nachfolgerin Désirée Nick auf wenig Begeisterung stieß, legte der Auftakt der diesjährigen Staffel in puncto Quoten einen soliden Start hin.

Obwohl das Urteil der Zuschauer auch nach der Premiere von "La Nick" nicht viel milder ausfiel, gelang es dem Format, an die Werte der letzten Staffel anzuknüpfen.

Mit laut dem Branchenportal DWDL rund 2,28 Millionen Zuschauern insgesamt und einem Marktanteil von 9,9 Prozent hielt sich die Auftaktshow des Sat.1-Containers auf Vorjahresniveau.

Sogar noch etwas besser lief es für das Format in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen: Hier gelang es Edona James, Mario Basler, Cathy Lugner und Co., mit 1,18 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 15,4 Prozent, die Quoten-Werte der letzen PBB-Auftaktshow noch zu überbieten.

Auch wenn der diesjährige TV-Knast damit nicht an die Rekord-Werte der ersten PBB-Staffel herankam, für Sat.1 reichten die gestrigen Quoten zum Tagessieg, auch die beliebte TV-Konkurrenz wie "Wer wird Milllionär?" konnte beim Zuschauerinteresse auf die Plätze verwiesen werden.

 
TAGS:

Ladylike zur Weihnachtszeit

Lieblinge der Redaktion