Die Songs für die erste Live-Show stehen fest

Psycho-Krieg bei DSDS

03.04.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Die Nerven liegen blank! Jede Woche müssen sich die Teilnehmer von "Deutschland sucht den Superstar" (samstags, 20.15 Uhr, RTL) der Jury um Dieter Bohlen stellen ein extremer Stressfaktor. Doch an Ruhe und Erholung ist nach den anstrengenden Live-Shows nicht zu denken: Denn im Kandidaten-Haus gehen die Strapazen weiter. RTL hat die Wohnräume in diesem Jahr nämlich mit Kameras und Mikrofonen ausgestattet, lässt die Teilnehmer also 24 Stunden am Tag überwachen. Ein brutaler Druck für die Kandidaten!

"Big Brother"-Legende Jürgen gibt zu bedenken: "Man steht sehr unter Druck, weil man immer überlegt, wie man beim Zuschauer ankommt."

"Star Search"-Gewinner Martin Kesici warnt: "Ich könnte mir vorstellen, dass die Kandidaten den Druck mit Alkohol oder im extremen Fall sogar mit Drogen kompensieren."

Welcher Gefahr die DSDS-Kandidaten noch ausgesetzt sind, wo überall Kameras angebracht sind und was ein Psychologe zu den Bedingungen im DSDS-Loft sagt, lest ihr in der aktuellen InTouch.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion