Jörg Pilawa versucht zu retten, was zu retten war

Quizduell-Show wird zur MEGA-Panne!

13.05.2014 > 00:00

© GettyImages

Na, das ging ja gut los...

Gestern Abend lief im Ersten die Premiere von "Quizduell" - doch bei der Rate-Show funktionierte einfach mal so gar nichts!

Jörg Pilawa (48) moderierte die Sendung, in der Zuschauer zu Hause mittels der gleichnamigen App gegen die Studiokandidaten antreten können.

Im Prinzip eine gute Idee - nur die Technik wollte leider nicht mitspielen...

Ein Hacker sorgte dafür, dass die Server komplett zusammenbrachen. Die App konnte den ganzen Abend über nicht zum Laufen gebracht werden. 180.000 Kandidaten hatten sich im Vorfeld angemeldet. Keiner von ihnen konnte jedoch mitspielen.

Jörg Pilawa versuchte zu retten, was zu retten war - musste sich aber am Ende auch der streikenden Technik unterwerfen.

Trotzdem nimmt er die Panne beim "Quizduell" mit Humor. "Ich mache diesen Job jetzt seit 20 Jahren und habe selten so gelacht! Natürlich haben wir uns von Anfang an die Frage gestellt, kann so etwas passieren? Und ich bin immer sehr skeptisch, wenn es heißt nein. Und zum Glück habe ich es immer als ein Experiment angekündigt", erklärte er nach der Sendung gegenüber "bild.de".

Seine Erklärung für das Debakel: "Nach unserem jetzigen Stand hat ein einzelner User weltweit 25.000 Server lahm gelegt. Das ist eine extrem große Leistung. Wir sind hier sehr überrascht, wie so etwas passieren kann. Experten von Google versuchen herauszufinden, wie das möglich war. Es gab zwar vorher ein paar Drohungen aus der Szene, aber es hieß immer, so etwas sei nicht möglich."

Ob das technische Problem bis heute Abend behoben werden kann und die die nächste "Quizduell"-Ausgabe wie geplant stattfinden kann, ist derzeit noch nicht geklärt.

Lieblinge der Redaktion