Radiohead sagen Konzert nach Bühnenzusammenbruch ab

Radiohead sagen Konzert nach Bühnenzusammenbruch ab

17.06.2012 > 00:00

Radiohead haben ihr Konzert in Toronto abgesagt - zuvor war die Bühne zusammengebrochen und hatte einen Mann getötet. Die britische Band sagte gestern ihren Auftritt im kanadischen Toronto ab, nachdem ein Arbeiter ums Leben kam, als plötzlich die Bühne einstürzte, auf der die Rocker spielen sollten. Wie der Sender CNN berichtet, befanden sich mehrere Arbeiter auf der Bühne, als das Unglück geschah - drei weitere Männer wurden bei dem Zusammenbruch der Konstruktion verletzt. Nur wenige Stunden später sollten die Fans vor der Open-Air-Bühne ihre Idole spielen sehen. Während noch unklar ist, warum die etwa 15 Meter hohe Konstruktion zusammenbrach, forderte die Band ihre Fans via Twitter auf, zu Hause zu bleiben und nicht zu dem Konzert zu kommen. "Wegen eines unvorhergesehenen Zwischenfalls, der sich heute in Downsview Park ereignete, ist die Show heute Abend abgesagt. Wir raten den Fans, nicht zum Veranstaltungsort zu gehen", schrieben sie auf ihrer Seite. Mit dem Konzert in Toronto hatten die "Creep"-Interpreten ihre Nordamerika-Tour beenden wollen. © WENN

Lieblinge der Redaktion