Radiohead unsicher über neues Album

Radiohead unsicher über neues Album

26.09.2010 > 00:00

Radiohead werden sich heute treffen, um darüber zu sprechen, ob sie ihr neues Album verwerfen und von vorn beginnen sollen, weil sie mit dem neuen Material nicht voll und ganz zufrieden sind. Die "Creep"-Rocker haben das letzte Jahr damit verbracht, an einem Nachfolger zu ihrer 2007er Hitplatte "In Rainbows" zu arbeiten, und Schlagzeuger Philip Selway verrät, dass die Band sich nicht sicher ist, ob sie die neuen Songs veröffentlichen oder sie verwerfen und noch mal neu anfangen sollen. Heute wollen die Musiker sich nun treffen, um darüber zu diskutieren. Selway: "Wir arbeiten jetzt mit Unterbrechungen seit einem Jahr an Material und wir hatten den Sommer frei, also, ja, wir werden am Montag im Grunde Bilanz ziehen und sehen, was wir mit dem Material machen müssen, um es zu Ende zu bringen. Wir kehren einfach mit frischen Ohren dazu zurück und schätzen ab, wo wir sind, und wie nahe wir daran sind, die Sachen fertig zu stellen, und das werden wir erst am Montag wissen... Man weiß nie, vielleicht treffen wir uns am Montag und nachdem wir über die Sachen gesprochen haben, schmeißen wir vielleicht alles raus und sagen, vielleicht müssen wir noch mal von vorne anfangen. Wer weiß, das ist im Moment alles ungewiss." © WENN

Lieblinge der Redaktion