Raus aus der Karriere-Krise!

10.06.2009 > 00:00

Seit dem heftigen Streit zwischen Rihanna und Chris Brown, bei dem der Rapper die Sängerin mit den Fäusten übel zugerichtet haben soll, geht es mit der Karriere des Musikers steil bergab: Werbeverträge sind plötzlich futsch, Radiosender weigern sich, die Songs von Chris in ihrem Programm zu spielen. Jetzt soll der Sänger einen Fachmann angeheuert haben, der seine Karriere retten soll. Und das ist laut Contactmusic.com niemand anderes als Mel Gibsons Sprecher Alan Nierob - einer, der wissen muss, wie's geht! Er sorgte dafür, dass Mel nach seinen anti-semitischen Äußerungen im Jahr 2006 eigentlich ein hoffnungsloser Fall nicht völlig von der Bildfläche verschwand. Abwarten, was er bei Chris bewirken kann. Denn auch wenn der sich öffentlich für sein Verhalten entschuldigte, Rihanna soll sich davon wenig beeindruckt gezeigt haben. Ein Freund gegenüber der "Chicago Sun-Times" verrät: "Alle, inklusive Rihanna verstehen nicht, wie er auf der einen Seite sagen kann, es tue ihm leid, auf der anderen Seite aber keinerlei Schuld zugeben will. Er hätte mehr Reue zeigen sollen."

Lieblinge der Redaktion