Rea Garvey lässt seinen Bauch entscheiden

Rea Garvey lässt seinen Bauch entscheiden

11.10.2012 > 00:00

Rea Garvey trifft Entscheidungen meist aus dem Bauch heraus - vor allem seine Musik profitiert davon, versichert er. Der Sänger, der im Jahr 2009 gemeinsam mit seiner Band Reamonn durch den Hit "Supergirl" bekannt wurde, wandelt seit einiger Zeit erfolgreich auf Solopfaden. Am 19. Oktober wird mit "Can't Stand The Silence - The Encore" das neue Album des Musikers in den Regalen stehen und wie er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur WENN verriet, wird durch die Veröffentlichung der Platte für ihn eine Lücke geschlossen, die bisher noch offen war. "Ich hätte auch eine neue Platte machen können", erklärt der Sänger, der auf seinem neuen Album die Stücke des Vorgängers "Can't Stand The Silence" um fünf weitere Tracks bereichert hat. "Aber das Gefühl dazu stimmte noch nicht. Und als Musiker hat man viel nach seinem Bauchgefühl zu entscheiden. (...) Ich war noch nicht so weit, mich zu fragen, um was es in einer neuen Platte gehen sollte und deshalb gibt es nun erst einmal die Neuveröffentlichung des anderen Albums." Obwohl Garvey - der bald zum zweiten Mal in der Castingshow "The Voice of Germany" als Juror tätig wird - die Zeit mit seiner Band Reamonn genoss, freut er sich derzeit, sich alleine selbst verwirklichen zu können. "Als Solokünstler hat man die Freiheit, dass man mehr erleben kann, als wenn man in einer Band ist. Es ist einfach anders. Ich fühle mich als Solokünstler sehr wohl - Solokünstler nennt man es zwar, aber Fakt ist, dass ich natürlich mit einem Team zusammenarbeite. Ich bin auch ein Teamplayer", erklärt der sympathische Sänger. "Früher war es mit Reamonn eben eine Band, in der wir alles zusammen bestimmt haben und nun entscheide ich alleine." Trotzdem halte er die Meinungen seiner Musiker für sehr wichtig, räumt Garvey ein, "denn wenn du denkst, dass du alles weißt, dann hast du verloren!" © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion