Manfred und Rebecca Kratz - die Wurst-Millionäre gibt's jetzt auf Vox

Rebecca Kratz: Schluss mit Würstchen

12.03.2014 > 00:00

© VOX

Fröhlich, sexy und frech so unterstützte It-Girl Rebecca Kratz ihren Vater monatelang in seiner Kult-Würstchenbude "Manni's Treff" im südspanischen Marbella. Nicht nur die Stammgäste liebten die Blondine, auch Fans kamen extra ihretwegen angereist. Aber jetzt ist Schluss mit Würstchen! "Ich nehme etwas Abstand, um meine eigenen Ziele zu verwirklichen Abstand zu gewinnen. Die Vater-Tochter-Konstellation im Imbiss ist ja auch nicht immer ganz einfach", erklärt Rebecca gegenüber InTouch. "Wenn mein Vater mich braucht, bin ich aber natürlich sofort da und helfe ihm", verspricht sie.

Jetzt stehen aber erst mal andere Projekte ganz oben für die Freundin von TV-Star Daniela Katzenberger. "Mode hat mich schon immer interessiert. In der Schule war ich für meinen ausgeflippten Style bekannt. Ich habe für die Firma Luporo ein T-Shirt für die Neueröffnung des Stores entworfen und dabei gemerkt, dass ich Lust hätte, in der Modebranche Fuß zu fassen", verrät Rebecca. Ihr Traum: Eine eigene kleine Kollektion aus einem Mix von Casual und Chic. "Ich liebe den Kompromiss zwischen Gemütlichkeit und klassischer Eleganz", erklärt sie.

Aber das ist noch längst nicht alles: Gerade hat Rebecca Kratz ein Casting für eine spanische Keksfirma gehabt, nebenbei ein Magazin-Cover geshootet und Dreharbeiten fürs Fernsehen finden auch regelmäßig statt. "Und dann werden mein Verlobter Julio und ich 2014 auch endlich heiratet", strahlt sie.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion