Reese Witherspoon und ihr Mann wurden festgenommen

Reese Witherspoon: Erstes Interview nach Festnahme

02.05.2013 > 00:00

© City of Atlanta Department of Corrections / Picture Alliance

Reese Witherspoon (37) hat zum ersten Mal öffentlich über den Abend gesprochen, an dessen Ende sie festgenommen und in Handschellen abgeführt wurde.

Die 37-Jährige hat in einem Interview in der Show "Good Morning America" erklärt, dass es "eine dieser Nächte" war.

Sie und ihr Ehemann Jim Toth (42) seien in ein Restaurant in Atlanta gegangen und hätten ein Glas Wein zu viel getrunken.

"Wir dachten, wir wären noch in der Lage zu fahren, aber das waren wir in keinster Weise und es tut uns so leid und wir sind einfach nur so beschämt. Wir wissen es besser und wir hätten es nicht tun sollen", sagte Reese Witherspoon im Interview.

Sie hätten mit ihrer Entscheidung schlechtes Urteilsvermögen bewiesen, indem sie nicht einfach ein Taxi gerufen hätten. "Wir haben einen Fehler gemacht und es wird absolut nie wieder passieren", so die Oscar-Preisträgerin weiter.

Im Polizeibericht ist erwähnt, dass die 37-Jährige nicht den Anweisungen der Polizeibeamten folgte und ihn beschimpfte.

"Ich war respektlos zu ihm. Ich habe Polizisten in meiner Familie und ich arbeite jeden Tag mit Polizisten. Ich weiß es besser. Es ist einfach inakzeptabel", erklärte Reese Witherspoon.

Sie habe nicht gewusst, was sie sagte. Sie habe gesehen, wie ihr Mann festgenommen wird und habe Panik bekommen. Anschließend sagte sie angeblich einen Haufen verrückter Sachen.

"Ich sagte, ich bin schwanger. Ich bin nicht schwanger. Ich sagte viele verrückte Sachen", so Witherspoon.

Das Schwerste sei gewesen, ihren älteren Kindern Ava und Deacon vom Vorfall zu erzählen. Wenn man einen Fehler mache, so müsse man auch Verantwortung übernehmen. Und sie und ihr Mann würden alles unternehmen, um es wieder gut zu machen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion