Regina Halmich leidet sehr unter der Trennung ihres Freundes

Regina Halmich hatte das schlimmste Jahr ihres Lebens

16.11.2016 > 22:28

© Facebook/ Regina Halmich

Trennungen sind nie eine schöne Angelegenheit, doch niemand konnte bisher ahnen, wie sehr Regina Halmich unter der Trennung von ihrem Langzeit-Freund Andreas Jourdan zu leiden hat. „Hinter mir liegt das schlimmste Jahr meines Lebens", beichtet sie traurig im Gespräch mit ‚Bunte’.

Immerhin war die Profi-Boxerin ganze zwölf Jahre mit ihrem Partner zusammen. Doch so sehr sie für ihre Beziehung kämpfte, am Ende reichte es einfach nicht mehr. "Wir haben uns auseinander gelebt. Jeder ist in eine andere Richtung gelaufen und am Ende waren wir zu weit voneinander entfernt“, erklärt Regina. "Es wurde immer klarer, dass wir komplett unterschiedliche Vorstellungen davon haben, wie unser Leben in Zukunft aussehen soll."

Regina Halmich und ihr Ex-Freund Andreas Jourdan im Jahr 2012
Es ist eines der wenigen gemeinsamen Fotos des Paares

Dass man sie mit Andreas fast nie zusammen auf einem roten Teppich gesehen hat, lag zudem nicht etwa an der 39-jährigen selber, weil sie ihre Privatsphäre schützen wollte. Im Gegenteil: Regina hätte es wirklich schön gefunden, das ein oder andere Mal mit ihrem Freund gemeinsam vor die Kameras zu treten. Allerdings hatte er darauf keine Lust. "Mit den Jahren fühlte ich mich in diesen Situationen immer einsamer", gibt sie zu. "Ich hätte ihn manchmal wirklich gern an meiner Seite gehabt."

Regina will sich von der Trennung aber nicht unterkriegen lassen und versucht wieder nach vorne zu schauen. "Jetzt geht es mir langsam wieder besser und ich hätte schon gern mal wieder ein Date", gibt sie zu. Jemanden kennenzulernen ist aber gar nicht so leicht für sie. Bisher habe sich noch kein Mann getraut, die prominente Boxerin anzusprechen. 

 
TAGS:

High Heels Hilfe: Nie wieder schmerzende Füße dank dieser Tipps

Lieblinge der Redaktion