"Reset  Zurück ins Leben": Spielt RTL den Wunderheiler?

"Reset – Zurück ins Leben": Macht RTL auf Wunderheiler?

21.05.2014 > 00:00

© RTL

Am Sonntag startet auf RTL eine neue Langzeit-Doku. Im Mittelpunkt stehen querschnittsgelähmte Menschen, denen aus dem Rollstuhl wieder "auf die Beine" geholfen werden soll.

So kündigt der Sender "Reset Zurück ins Leben" zumindest an. Spielt RTL jetzt den Wunderheiler?

Hinter dem Format steht der Journalist und Mentaltrainer Markus Holubek, der selbst nach einem schweren Skiunfall gelähmt war.

Er hat den Weg aus dem Rollstuhl gefunden, mit hartem Training und Willenskraft. Diese Erfahrung will er nun mit anderen Betroffenen teilen.

Er ist der Meinung: "Gelähmt sind wir nur im Kopf."

Nun ist es jedoch nicht unbedingt vorstellbar, dass gelähmten Menschen einfach die Lust fehlt, weder laufen zu lernen.

Die Ansichten von Markus Holubek klingen im ersten Moment etwas arrogant und auch recht unrealistisch.

RTL gegenüber rudert er jedoch etwas zurück: "Theoretisch könnten viel, viel mehr Betroffene zurück auf die Beine finden. Über die Hälfte aller Patienten, die sich bei mir vorstellen, fallen darunter. Das Problem ist, dass die Medizin wenige positive Erfahrungen mit Gelähmten gemacht hat. Nur wenige Ärzte kennen Patienten, die es geschafft haben."

Der Mentaltrainer gesteht durchaus ein, dass es natürlich Fälle gibt, die unheilbar sind.

Im Rahmen der Doku hat er nun Hobbymusiker Dennis und die zweifache Mutter Birgit über ein Jahr lang begleitet.

Ob die beiden es tatsächlich wieder schaffen auf eigenen Beinen zu stehen, ist am 25. Mai 2014 und 1. Juni 2014 jeweils um 19:09 Uhr auf RTL zu sehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion