Rettung in letzter Sekunde

20.01.2009 > 00:00

Normalerweise sehen es die Stars gar nicht gerne, wenn vor ihrer Haustür die Paparazzi herumlungern. Für eine Belagerung ihrer Bude in Malibu, die sich am Wochenende ereignete, sollte Jennifer Aniston allerdings dankbar sein. Laut Tmz.com machte sich da nämlich ihr heiß geliebter Terrier Norman aus dem Staub, lief zielstrebig auf eine stark befahrene Straße zu und wäre angeblich fast von einem vorbeibrausenden Fahrzeug überfahren worden. Sein Retter im Großstadtdschungel: ein aufmerksamer Paparazzo, der den Bello erkannte, sicher aus der Gefahrenzone lotste und zum Heim seines Frauchens zurückbrachte. Ob's für den Fotografen statt böser Worte ausnahmsweise mal ein Dankeschön gab? Abwarten! Denn ob Jen während des Vorfalls überhaupt zu Hause war, ist nicht bekannt. Hier siehst du den Clip zu Rettungsaktion!

Lieblinge der Redaktion