Richard Burton: "Elizabeth war mein größtes Glück!"

Richard Burton: "Elizabeth war mein größtes Glück!"

15.08.2012 > 00:00

Richard Burton hat seine Gefühle für Elizabeth Taylor in seinen Tagebüchern festgehalten - erste Auszüge zeugen von seiner großen Liebe zu Leinwand-Ikone Elizabeth Taylor. Der "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?"-Darsteller und Ehemann von Elizabeth Taylor, führte während der Zeit, die er mit der Aktrice verbrachte, ausführlich Tagebuch. Erste Passagen der Werke, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, wurden nun bekannt und geben erste Einblicke in die Gefühlswelt des Schauspielers. So schrieb der Hollywoodstar 1968: "Ich war schon immer ein Glückspilz, aber das größte Glück in meinem Leben ist Elizabeth". Der damals noch recht frisch gebackene Ehemann erklärt zudem: "Sie hat mich in einen Model-Mann verwandelt, aber nicht in einen Musterknaben. Sie ist eine aufregende Freundin, sie ist schüchtern und auch geistreich und sie ist keine Närrin. Sie toleriert meine Unmöglichkeit und meine Trunksucht, ich vermisse sie fürchterlich, wenn ich nicht bei ihr bin und sie liebt mich", schwärmt er von seiner Ehefrau. Richard Burton und Elizabeth Taylor waren insgesamt zweimal verheiratet. Sie gaben sich erstmals 1964 das Jawort, ließen sich jedoch nach zehn gemeinsamen Jahren wieder scheiden. Nur 12 Monate später traten sie erneut vor den Traualtar - diese Ehe ging jedoch bereits nach einem Jahr wieder in die Brüche. Richard Burtons Tagebücher sollen im Oktober erscheinen. © WENN

Lieblinge der Redaktion