Ricky Martin und Boy George verurteilen Angriff auf Homosexuellen

Ricky Martin und Boy George verurteilen Angriff auf Homosexuellen

27.03.2012 > 00:00

Ricky Martin und Boy George haben sich auf Twitter zu dem Angriff auf einen homosexuellen Chilenen geäußert und die Tat verurteilt. Die beiden Sänger, die sich offen zu ihrer Homosexualität bekennen, haben jetzt den Angriff auf den ebenfalls schwulen 24-jährigen Daniel Zamudio verurteilt. Via Twitter äußerten sie sich zu dem Vorfall, der vor einigen Tagen in Chile passiert war und Martin empörte sich: "Kein Hass mehr, Schluss mit der Diskriminierung. Ich hoffe, dass jetzt Gerechtigkeit getan wird. Daniel und seiner ganzen Familie schicke ich viel Hoffnung." Sein Kollege Boy George postete den Link eines Artikels über den Angriff und schrieb dazu: "Das ist schrecklich! Betet für Daniel!" Zamudio wurde Anfang des Monats in einem Park in Santiago angegriffen und trug ein gebrochenes Bein und ein Schädeltrauma davon, weshalb er von den Ärzten sogar ins künstliche Koma versetzt wurde. Als Tatmotiv wurde Hass gegen Homosexuelle angegeben. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion