So sieht Ricky Schroder, "der kleine Lord", heute aus.

Ricky Schroder: Was wurde aus "der kleine Lord"?

23.12.2013 > 00:00

© Steve Granitz / Getty Images

Nicht nur die Frisur ist Kult: Jedes Jahr um Weihnachten zeigt ARD die Abenteuer von Cedric Errol bzw. Lord Fauntleroy. "Der kleine Lord" erweicht das Herz seines Großvaters und wird dessen Erbe.

Gespielt wurde "der kleine Lord" von Ricky Schroder. Neun Jahre war er, als er 1980 die Hauptrolle in dem Spielfilm ergatterte. Als Lord Fauntleroy, der Junge mit den langen, strohblonden Haaren, erlangte Ricky Schroder Weltruhm.

Trotzdem schaffte es Ricky Schroder, skandalfrei aufzuwachsen. Im Gegensatz zu vielen anderen Kinderstars wie Macaulay Culkin, Drew Barrymore oder Lindsay Lohan, machte Ricky Schroder keine Drogen- oder Absturz-Schlagzeilen.

Stattdessen kümmerte sich Ricky Schroder, dessen Großeltern aus der Nähe von Hamburg stammen, weiter mit Volldampf um seine Schauspiel-Karriere. In zahlreichen Fernsehserien und Filmen war Ricky Schroder zu sehen. Für über 40 Produktionen stand er vor der Kamera, fühlt sich aber auch dahinter sehr wohl. Er arbeitet seit 2006 als Produzent.

Zuletzt hatte Ricky Schroder in der Serie "My Superhero Family" einen Gastauftritt. Derzeit arbeitet er an einer Serie über die US-Army und einem Spielfilm über ein Mädchen, das einen wilden Mustang rettet.

Seit 2004 ist die Filmografie von Ricky Schroder nicht mehr so dicht gefüllt wie vorher: Da hatte er beschlossen, etwas kürzer zu treten, um mehr Zeit für seine Familie zu haben.

"Der kleine Lord" ist inzwischen 43 Jahre alt und seit 1992 verheiratet. Mit seiner Frau Andrea Bernard hat er vier Kinder. Die Familie lebt auf einer Ranch in Kalifornien, wo sie auch Pferde und Esel haben.

Lieblinge der Redaktion