Rihanna soll ihren Lebenstil auf Rat ihrer Ärzte ändern.

Rihanna: Ärzte raten ihr einen Gang runterzuschalten

25.03.2013 > 00:00

© gettyimages

Dass Rihanna (23) ein großer Freund ausgelassener Partys und alkoholischer Getränke ist, ist weithin bekannt.

Doch nun scheinen ihre Ärzte die Reißleine ziehen zu wollen - denn ihre Gesundheit leidet immer mehr unter ihrem Lifestyle.

Die "Diamonds"-Sängerin musste bereits zwei Konzerte ihrer World-Tour aufgrund einer Kehlkopfentzündung absagen.

Nun sollen ihre Ärzte sie eindringlich gewarnt haben, dass sie das Pensum, das sie zurzeit an den Tag legt, nur schaffen könne, wenn sie ernsthafte Änderungen in ihrem Leben vornehmen würde.

Und damit ist allen voran ihre Party-Leidenschaft gemeint.

"Rihannas Krankheit war so schwer, dass die Ärzte warnten, es könnte Monate dauern, bis sie wieder vollständig genesen ist. Es gab sogar die Angst, dass sie die gesamte Tour absagen muss. Sie haben ihr gesagt, dass sie ihr Leben grundlegend ändern muss oder sie riskiert, dass so etwas noch einmal passiert. Das hat ihr Angst gemacht. Aber sie weiß, dass sie größtenteils selbst dafür verantwortlich ist", so ein Insider.

Rihanna liebe es einfach, zu rauchen, zu trinken und lange aufzubleiben. Ihr Körper habe einfach eine Pause gebraucht und nun habe sie begonnen, besser auf sich zu achten.

Aber ein Faktor sei auch ein wichtiger Grund für ihre schlechte Gesundheit: Chris Brown.

"Riahnna hat Todesdrohungen erhalten, wurde verbal angegriffen und ist mit einigen ihrer besten Freunde im Streit auseinandergegangen, Katy Perry inklusive. Das hat einen riesigen emotionalen Tribut gefordert", berichtete der Insider.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion