Rihanna mag es unzüchtig

Rihanna: Ihr Video wurde in Frankreich verboten

22.11.2011 > 00:00

Das Video zu der neuen Single von Rihanna "We Found Love" ist zu heiß für die französischen Zuschauer und wurde aus dem Tagesprogramm des Landes genommen. Es ist verboten, das Video vor 22 Uhr zu zeigen.

Die zuständige Behörde in Frankreich stufte das Video von Rihanna als zu "eindeutig" ein und entschied, dass "We Found Love" vor 22 Uhr nicht mehr gezeigt werden darf.

Rihanna stand schon vorher wegen des Videos in der Kritik: Unter anderem ist sie darin rauchend zu sehen, außerdem stiehlt sie und lässt sich den Hintern versohlen. Dieses "selbstzerstörerische Verhalten" mit Drogen und Alkohol sowie suggestiv aufreizende Szenen mit dem britischen Boxer Dudley O'Shaughnessy wurden jetzt als Grund für das Verbot angegeben.

Für Rihanna ist es nicht das erste Mal, dass sie mit einem Video für Ärger sorgt: Auch ihr Video "S&M" wurde in mehr als zehn Ländern verboten.

Aber wir wissen ja: Skandale sorgen für Aufmerksamkeit - und Rihanna liebt es, zu provozieren.

Das beschäftigt Rihanna zur Zeit außerdem.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion