Rihanna kann Adeles Songs nicht mehr hören

Rihanna kann Adeles Songs nicht mehr hören

02.03.2012 > 00:00

Rihanna macht es depressiv, sich die Songs ihrer Kollegin Adele noch weiterhin anzuhören, weil diese so traurig sind. Die Sängerin ist ein großer Fan ihrer Kollegin, obwohl sie gestehen muss, dass die Songs der Britin ihr immer öfter zu deprimierend sind. Im Gespräch mit dem britischen Talkshow-Moderator Jonathan Ross verriet sie jetzt: "Es ist schwierig, einen Lieblingssong zu benennen. Das Album '21' hat mich einfach so sehr berührt - irgendwann musste ich damit aufhören, es mir anzuhören, weil es mich so traurig gemacht hat. Man fühlt sich den Geschichten so sehr verbunden, sie sind wirklich etwas, womit man sich identifiziert." Im Gespräch verriet Rihanna zudem, dass sie nur deshalb bei den Brit Awards erschienen war, um bei dem Event auf Adele zu treffen. "Ich bin wirklich gekommen, um Adele zu stalken", witzelte sie. "Es ging mir nicht um die Preise oder die Auftritte, mir ging es nur darum, Adele wiederzusehen. Sie weiß nicht, wie sehr ich sie wirklich mag, sie hat keine Ahnung", scherzte sie weiter. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion