Erfolg macht sexy. Mit drei Toren kickte Müller sich in Rihannas herz

Rihanna outet sich als DFB- und Thomas Müller-Fan

17.06.2014 > 00:00

© getty

Von Popstar Rihanna erwartet man eigentlich eher, dass sie total auf den aalglatten Schönling Cristiano Ronaldo abfährt, doch gestern schien ihr Herz ganz der deutschen Nationalmannschaft und Thomas Mülller zu gehören.

Der Charme des bayrischen Jungen vom Dorf zündete offenbar bei der Diamonds-Sängerin, die den deutschen Siegeszug beim 4:0 zuschaute.

"Ich hasse Spiele wie diese! Zwei meiner Lieblingsteams", twittert Rihanna zuerst noch, schwenkt dann aber klar zu Team Germany . "Deutschland hat es verdammt noch mal drauf heute! Drei Tore von Müller!", begeistert sich die Barbadierin für die DFB-Elf bei Twitter.

Aber auch mit Portugal fühlt sie mit: "Armes Portugal. Deutschland spielt heute gnadenlos." Vor allem mit dem verzweifelten Ronaldo hat sie Mitleid: "Mein armes Baby, Ronaldo :-("

Weiter teilt sie noch eine Collage mit Bildern, auf denen sie mit Lukas Podolski, Miroslav Klose und Bastian Schweinsteiger zu sehen ist.

Für die Begegnung Ghana gegen Deutschland scheint sie wohl aber doch für Ghana zu sein. Unter einem Bild vom ghanaischen Spieler Kevin Prince Boateng schreibt sie: "Ich glaub ich muss da in Team Ghana sein." Witzigerweise sieht Kevin-Prince Boateng auf den ersten Blick ein bisschen wie RiRis Ex Chris Brown aus.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion