Rihanna lässt sich gern mal den Po versohlen

Rihanna: Sie lässt sich gern den Po versohlen

31.03.2011 > 00:00

© Rihanna

Einige Frauen stehen beim Sex auch schonmal auf einen Klaps auf den Po. Dass aber gerade Rihanna (23) sich auch gerne den Po versohlen lässt, ist merkwürdig.

Schon in ihrem Song "S&M" singt sie. "Jetzt ist Schmerz mein Vergnügen". In einem Interview mit dem Musikmagazin "Rolling Stone" plaudert Rihanna aus dem Nähkästchen und verrät ihre sexuellen Vorlieben: Sie will im Bett hart rangenommen werden. Nur im Berufsleben hat sie gerne die Kontrolle. Beim Sex gibt Rihanna sich lieber auf und die Kontrolle ab.

"Im Bett gehorsam zu sein, macht wirklich Spaß. Man muss sich als kleine Lady geben, damit die Machos sich gut fühlen und Macht über dich haben können. Ich mag es, ein bisschen gehauen zu werden und lasse mich gerne fesseln. Peitschen und Ketten sind für mich zu aufgesetzt. Man muss erst aufhören und nach einer Peitsche suchen. Ich möchte lieber, dass die Männer ihre Hände benutzen. Im Schlafzimmer unterwürfig zu sein macht sehr viel Spaß."

Kaum zu glauben, dass solche Worte von einer Frau kommen, die 2009 von ihrem Ex-Freund Chris Brown so sehr geschlagen wurde, dass ihr Gesicht geschwollen und blutig war. Im selben Interview, in dem Rihanna von ihrer Leidenschaft für Schläg beim Sex spricht, erzählt die Sängerin auch, dass ihr Vater sie als Kind verprügelt hat.

"Er hat mich so hart geschlagen. Ich bin mit einem sichtbaren Handabdruck nach Hause gelaufen. Ich konnte es nicht glauben. Meine Mutter hat mir angesehen, wie traumatisiert ich war." Rihannas Vater Ronald Fenty war oft betrunken, nahm Crack und Heroin und verpasste ihr regelmäßig Schläge.

Auch wenn es etwas anderes ist, im Bett ein paar kräftige Klapse toll zufinden oder in die Schusslinie von aggressiven Männern zu geraten - ist man doch über die Aussagen von Rihanna verwundert.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion