Rihanna: "S&M" bekommt in Großbritannien neuen Namen

Rihanna: "S&M" bekommt in Großbritannien neuen Namen

08.02.2011 > 00:00

Rihanna ist stinksauer, nachdem sie herausgefunden hat, dass ihre Single "S&M" von dem britischen Radiosender BBC Radio 1 in "Come On" umbenannt wurde. Die neue Single der "Umbrella"-Sängerin macht durch riskante Texte Schlagzeilen. In England wurde der Song "S&M", in dem es um Sex, Peitschen und Ketten geht, jetzt unter dem Titel "Come On" im Radio vorgestellt. Der Sender BBC Radio 1 versuchte damit die eigene Sperre, den Song nicht vor 19 Uhr zu spielen, zu umgehen. Als ein Fan auf Twitter ihr die Situation schilderte, flippte Rihanna aus. "Wollt ihr mich verarschen?" Und als sie gefragt wurde, ob ihr der neue Titel gefällt, antwortete sie sauer: "Überhaupt nicht!!" Das Video zu Rihannas kontroverser Single sorgt ebenfalls für Ärger. Weil es zu eindeutig ist, wurde es in 11 Ländern verboten. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion