Rihanna: Tattoo für ihre Großmutter

Rihanna: Tattoo für ihre Großmutter

10.09.2012 > 00:00

Rihanna hat sich ein neues Tattoo stechen lassen - es soll sie an ihre verstorbene Großmutter erinnern. Die "We Found Love"-Interpretin, deren Großmutter vor wenigen Monaten gestorben war, hat sich jetzt einer besonders langlebigen Methode bedient, um ihre geliebte Omi für immer in Erinnerung zu behalten und ließ sich ihr zu Ehren ein Tattoo stechen. Auf ihrem Twitter-Profil postete Rihanna ein Foto ihres neusten Körperschmucks und schrieb dazu: "Die Göttin Isis, die perfekte Frau - Vorbild für zukünftige Generationen. Für meine Großmutter - immer in und unter meinem Herzen". Die Tätowierung, die sich unterhalb Rihannas Brust von rechts nach links über die Rippenbögen zieht, zeigt die ägyptische Göttin Isis, die seitlich kniet und deren Flügel sich unterhalb der Brüste entlang strecken. Das Bild hatte sich Rihanna am Samstag in London stechen lassen, bevor sie bei der Schlusszeremonie der Paralympics auftrat. Bilder der Sängerin, die sie beim Verlassen des Studios ihres Vertrauens zeigten, ließen bereits erahnen, dass der Körperschmuck nicht klein ausgefallen war: unter dem bauchfreien Oberteil der Musikerin schaute der Verband hervor, mit dem das frische Tattoo abgedeckt war. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion