Rihanna: Vermeintlicher Stalker-Besuch

Rihanna: Vermeintlicher Stalker-Besuch

31.12.2012 > 00:00

Rihanna wurde am Sonntag von einem deutschen Stalker heimgesucht - der sich allerdings nur auf das Anwesen der Sängerin verirrt hatte. Die "Diamonds"-Interpretin bekam einen gehörigen Schreck, als sie am Sonntag auf ihrem Anwesen in Barbados von einem unbekannten Mann in Badehosen überrascht wurde. Bei dem Mann handelte es sich jedoch nicht um einen gefährlichen Stalker, sondern um einen verwirrten Touristen, wie die britische Zeitung "The Sun" berichtete. Ein Zeuge verriet der Zeitung: "Der Typ kam bis auf wenige Meter an Rihanna heran, bevor die Sicherheitsmänner ihn aufhielten. Er sah harmlos aus, aber er war etwas zu nahe dran, um es einfach so abzutun", plauderte der Informant aus. Dem Klatschmagazin "TMZ" berichtete die Polizei nun, dass der deutsche Urlauber keine Ahnung hatte, dass er auf Privatbesitz gewandert war, da von dem Mann keine Gefahr ausging, wurde er für seinen kleinen Ausflug nicht festgenommen. Die Twitter-freudige Sängerin äußerte sich derweil nicht über den Vorfall, sonder ließ sich lieber mit ihrem On/Off-Freund Chris Brown bei einem Lakers-Spiel ablichten. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion