Teresa Winter flog bei "Rising Star" raus

Rising Star: Teresa Winter erhebt schwere Vorwürfe gegen RTL

02.09.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Durch "Rising Star" wollte Teresa Winter (25) endlich berühmt werden. Doch wenn sie vorher gewusst hätte, als welcher Reinfall sich die Casting-Show für sie entpuppen sollte, hätte sie sich wohl niemals auf die Bühne gestellt...

Die Ex-Kandidatin erhebt schwere Vorwürfe gegen RTL. Man habe ihr ein Lied aufgezwungen, dass sie gar nicht singen wollte. "Ich liebe Rockmusik", sagte sie zu "bild.de". Ihr Wunschtitel war deshalb "I Want It All" von Queen. Doch das habe dem Sender nicht gepasst. "RTL hat mir den Jackson-5-Song aufgedrückt", klagt sie.

Besonders bitter: Für die Songauswahl wurde sie später von Jurorin Anastacia (45) kritisiert. "Es war das falsche Lied. Du hättest einen Rocksong singen müssen." Teresa ist genervt: "Das weiß ich selbst."

Und schlimmer noch: In dem Ausspielfilm soll ihre Familie völlig falsch dargestellt worden sein. "Es sah so aus, als wären wir alle asozial", sagt Teresa Winter.

Nik Hafermann, der musikalische Direktor von "Rising Star", wehrt sich: "Die Festlegung der Songs passiert immer in Abstimmung mit dem Talent."

Fakt ist jedenfalls: Teresa ist raus, sie bekam nur 55 Prozent der Zuschauerstimmen. 75 Prozent hätten es sein müssen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion