Denkt er sich den Sohn nur aus? Sind das schon erste Anzeichen einer psychischen Störung?

Rob Kardashian: Schon wieder Vaterschaftsgerüchte

19.09.2014 > 00:00

© gettyimages

Dass in der Kardashian Familie so einige Dinge sehr merkwürdig laufen und dass es viele Probleme gibt, ist eigentlich bekannt. Ein riesengroßes Fragezeichen ist allerdings das Thema "Kinder" bei Rob Kardashian. Schon häufiger schrieb er etwas davon Vater zu sein und tat das später als Spaß ab, um die Fans zu verwirren.

Doch macht er immer wieder denselben "Spaß" bei Twitter. Nun hieß es mal wieder: "Hab mich mit der Mutter meines Babys getroffen."

Was ist da los!? Obendrein ist er im Streit mit seiner Familie und kämpft mit Drogenproblemen. Wenn es einen Sohn gibt, ergibt sich die Frage, wer die Mutter ist und warum das geheim gehalten wird. Da dieser Sohn sechs Jahre alt sein soll, müsste theoretisch Ex-Freundin Adrienne Bailon die Mutter sein. Aber das ist eben nur die Theorie.

Viel beunruhigender ist allerdings die andere Möglichkeit. Wenn jemand ohnehin Drogenprobleme hat und dann auch noch anfängt immer wieder von einem fiktiven Sohn zu reden, dann ist das ganz und gar nicht mehr lustig. Auch, wenn er behauptet, dass es alles nur Spaß ist.

"Manchmal möchte man Rob einfach reparieren, aber man kann es nicht. Ich weiß schon nicht mehr, wie es ist, sich nicht in den Schlaf zu weinen", sagt die ratlose Mutter Kris Jenner.

Lieblinge der Redaktion