Die Psycho-Krisen der StarsAuch Robbie Williams diagnostiziert Borwin Bandelow das Borderline-Syndrom. Der Sänger erfülle sechs von zehn typischen Symptomen. Vor allem leidet der Sänger an Ängsten und Depressionen. Der Experte spricht ihm a

Robbie Williams: Er kann nur nüchtern treu sein

28.10.2012 > 00:00

© GettyImages

Robbie Williams (38) hat sich vom Rockstar zum Super-Daddy gemausert - aber sein neuer Lifestyle als braver Familienvater verlangt ihm noch immer jede Menge Disziplin ab. Das hat der Sänger jetzt in einem Interview gestanden.

Besonders schwer falle ihm die Treue zu seiner Ehefrau Ayda Field (33), verriet der Sängerin der britischen Zeitung "The Sun". "Wenn ich noch trinken würde, könnte ich meine Hosen überhaupt an behalten", gestand der Sängerin. "Es ist hundert Mal einfacher, wenn man nicht trinkt, und ich trinke nicht."

Robbie Williams erklärte, dass er "immer noch ein Kerl" sei und in Versuchung geraten würde. Dafür, dass er seiner Frau bisher immer treu gewesen sei, sollte er seiner Meinung einen Preis bekommen.

"Ich denke jede Nacht: 'Du hast deinen Schw*** nicht in jemand anderen gesteckt, du solltest einen goldenen Ring bekommen."

Damit er nicht doch mal der Versuchung erliegt, hat Robbie Williams ganz spezielle Sicherheitsvorkehrungen getroffen: "Ich habe immer meine Frau dabei. Immer."

Der "Candy"-Sänger betont, dass die Ehe ihn zu einem besseren Menschen gemacht habe. "Ich bin relaxter, ruhiger, glücklicher." Allerdings ließe sich der alte Drang, das alles wieder kaputt zu machen, nicht gänzlich abstellen. "Ich bin immer ein Saboteur meines eigenen Lebens gewesen", erklärt der Sänger.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion