Robbie Williams und Frau Aydawird nicht bei den Olympischen Spielen auftreten

Robbie Williams sagt Olympische Spiele wegen Baby ab

03.07.2012 > 00:00

© EMI/Idols

Die Olympischen Spiele 2012 in London und Robbie Williams (38) tritt als Showact bei der Abschlussfeier auf. Eigentlich perfekt und eine einmalige Gelegenheit für den Briten. Doch Robbie Williams setzt Prioritäten und sagte nun den Auftritt ab.

Immerhin wird der "Take That"-Sänger bald Vater einer Tochter.

"Robbie hat vor ein paar Wochen abgesagt. Er sollte als Solokünstler auftreten und man hatte gehofft, dass er außerdem mit 'Take That' singen würde. Aber als es mit den Proben losging, meinte er, dass sich leider ein paar Termine überschneiden", schreibt der "Mirror".

Die Veranstalter der Olympischen Spiele sind enttäuscht, so kurz vor Beginn noch einmal das Line-Up neu zu organisieren.

"Natürlich muss Robbie seine familiären Verpflichtungen vorne anstellen. Es ist bloß eine Schande, dass er das nicht eher gemerkt hat."Der Pressesprecher von Robbie Williams bittet um Verständnis. Immerhin ist das eine ganz neue Situation für den Sänger."Es wurde gebeten, bei der Abschlussfeier mitzuwirken, aber aufgrund der unmittelbar bevorstehenden Geburt seines Babys konnte er nicht teilnehmen."

Aber vielleicht kommt Robbie Williams ja doch noch zur Abschlussfeier vorbei. Seine Tochter soll unbedingt in England zur Welt kommen, obwohl er und Ayda in Los Angeles wohnen.

"Robbie will unbedingt, dass auf dem Pass und der Geburtsurkunde seines ersten Kindes England als Geburtsort angegeben ist."

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion