Robert De Niro bricht im TV in Tränen aus

Robert De Niro bricht im TV in Tränen aus

06.02.2013 > 00:00

Robert De Niro ist anscheinend ein Mann mit hartem Kern und weicher Schale - während eines Interviews zu David O. Russells Film "Silver Linings" brach er in Tränen aus. Der Hollywood-Star, der derzeit als Vater eines manisch-depressiven Mannes in "Silver Linings" im Kino zu sehen ist, brach jetzt bei einem Gespräch in der Talkshow "Katie" in Tränen aus. Nachdem Regisseur David O. Russell darüber sprach, dass sein eigener Sohn ähnlich psychologische Probleme habe, wie der Protagonist des Films, fragte Moderatorin Katie Couric, ob es für De Niro dadurch eine größere Herausforderung gewesen sei, dessen Vater zu geben. Plötzlich liefen dem 69-Jährigen die Tränen über das Gesicht. "Oh, natürlich. Ich werde nicht gerne emotional, aber ich weiß genau, was David durchmacht", erklärte De Niro und Russell fiel ein Moment ein, als er sich mit De Niro traf: "Als ich mit ihm über das Drehbuch geredet habe und wie persönlich es für mich war, hatte er bereits meinen Sohn kennengelernt und ich hatte mit ihm über meine Erfahrungen geredet. Es liegt mir sehr nahe und ich dachte eigentlich, dass er Heuschnupfen hat", erinnert sich Russell. "Und dann realisierte ich, dass er wirklich weinte und es war ein sehr eindrucksvolles Erlebnis, da zu sitzen und zu sehen, wie er einige Minuten lang weinte." De Niro wurde 2011 zusammen mit seiner Frau Grace Hightower erneut Vater, nachdem das Paar durch eine Leihmutter eine Tochter bekam. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion