Robert De Niros Wohnung fällt Flammen zum Opfer

Robert De Niros Wohnung fällt Flammen zum Opfer

11.06.2012 > 00:00

Robert De Niros New Yorker Appartement ist ausgebrannt - auch weitere Wohnungen des Hauses wurden bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen. Der Schauspieler hatte am Freitag Abend Glück im Unglück, als seine Wohnung in New York in Flammen aufging - der Star war nicht zu Hause und geriet deshalb auch nicht in Gefahr. Während nicht klar ist, wie hoch der durch das Feuer verschuldete Schaden ist, steht inzwischen fest, dass ein defekter Wäschetrockner den Brand in der 25 Millionen US-Dollar teuren Wohnung verursacht hat. Außer De Niros Appartement, das sich im fünften Stockwerk des Gebäudes befindet, sollen nach Angaben der amerikanischen Tageszeitung "New York Post" auch der vierte und sechste Stock in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Ein Augenzeuge erklärte der Publikation: "Genau über meinem Kopf sind diese dreieinhalb hohen Flammen aus dem Fenster des fünften Stockwerks geschossen." Auch einer der Bewohner des Hauses äußerte sich gegenüber der Tageszeitung und zeigte sich erleichtert, mit dem Leben davongekommen zu sein. "Der Rauch war so dunkel und dicht, es war schwierig, zu atmen. Ich hatte Glück, dass der Aufzug noch funktioniert hat, so bin ich aus dem Gebäude gekommen." De Niro soll sich derweil im Ausland aufhalten. Er hat sich bisher noch nicht zu dem Unglück geäußert. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion