Robert Geiss geht nachlässig mit seinen offenen Rechnungen um

Robert Geiss' Modefirma auf 130.000 Euro verklagt!

21.12.2016 > 22:33

© Getty Images

So gut die Geissens es auch verstehen, sich zu vermarkten und damit viel Geld zu scheffeln, so nachlässig gehen sie anscheinend auch mit ihren offenen Rechnungen um. Bereits vor zwei Monaten hieß es, dass die Produktionsfirma ‚Geiss TV’ des Glamour-Paares gepfändet wurde – wegen eines offenen Geldbetrages von nur 397,03 Euro!

Doch das ist Robert und Carmen Geiss offenbar keine Lehre gewesen. Denn wie die ‚Bild’ nun berichtet, haben sie mal wieder Ärger am Hals, weil sie diverse Rechnungen nicht beglichen haben. Diesmal geht es um die Modefirma ‚Roberto Geissini’ von Robert, die er mit dem Slogan „Roberto Geissini – Eine Erfolgsgeschichte“ bewirbt.

Nach einer Erfolgsgeschichte klingen die aktuellen Neuigkeiten leider so gar nicht. Angeblich werde Roberts Unternehmen nämlich von der Firma ‚JCC Ledermoden Vertriebs GmbH’ verklagt, die den Online-Vertrieb von Roberts Klamotten übernommen habe. Der Geschäftspartner beschwert sich über etliche noch offene Rechnungen und fordert jetzt stolze 130.000 Euro! Da müssen die Geissens wohl nochmal Nachhilfe im Thema Buchhaltung nehmen... 

 
TAGS:
Bikini
 
Preis: EUR 17,89 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
UVP: EUR 59,90
Preis: EUR 44,90 Prime-Versand
Sie sparen: 15,00 EUR (25%)
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 13,23
Preis: EUR 7,99 Prime-Versand
Sie sparen: 5,24 EUR (40%)
Lieblinge der Redaktion