Robert Pattinson liest "Fifty Shades of Grey"

Robert Pattinson liest "Fifty Shades of Grey"

09.11.2012 > 00:00

Robert Pattinson hat zugegeben, dass er den Erotikroman "Fifty Shades of Grey" gelesen hat - allerdings lange bevor das Buch veröffentlicht wurde. Der Frauenschwarm, der gerade für den Film "Twilight: Breaking Dawn Part Two" Interviews macht, äußerte sich zur Fanfiction "Fifty Shades of Grey", die von der Vampir-Saga inspiriert wurde und inzwischen mit anderen Charakteren als Bestseller Erfolge feiert. Gegenüber MTV gab er zu, die erotische SM- und Bondage-Geschichte gelesen zu haben, damals allerdings noch in den "Twilight"-Internetforen, in denen Fans ihre eigenen Geschichten zu den Charakteren der Stephenie Meyer-Bücher aufschrieben. Bevor Autorin E L James das Verkaufspotential in ihrer Liebesgeschichte sah, hieß "Fifty Shades of Grey" noch "Master of the Universe" und handelte von Edward und Bella. Der Erfolg des Erotik-Romans hat bereits dafür gesorgt, dass eine Filmreihe geplant ist, noch wurde jedoch kein passender Hauptdarsteller für die Rolle des mysteriösen Christian Grey gefunden. Pattinson wird es wohl nicht sein, denn der Filmstar wird Anfang nächsten Jahres mit den Dreharbeiten zu dem Western "The Rover" beschäftigt sein. Übrigens äußerte sich auch Pattinsons Freundin Kristen Stewart gegenüber dem Online-Magazin "Backstage" zu den schlüpfrigen Büchern und das Urteil der 22-Jährigen fiel harsch aus: "Wenn ich Leute im Flugzeug oder Zug sehe, die das Buch lesen, finde ich das ehrlich gruselig. Ich meine, man liest ja eigentlich grad ein Pornobuch! Nimm die Decke vom Schoß!", scherzt Kristen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion