Robin Gibb liegt im Koma

14.04.2012 > 00:00

Robin Gibb könnte nach Angaben der Ärzte die kommenden Tage nicht mehr überleben - für den Sänger soll es nicht gut aussehen. Der Sänger der Bee Gees ist ins Koma gefallen und soll sich laut der britischen Tageszeitung "The Sun" in schlechter Verfassung befinden. Der Zustand des 62-Jährigen sei dabei sogar so schlecht, dass die Ärzte um das Leben des Musikers bangen. Gibb, der vor wenigen Wochen bekanntgab, dass er seine Krebserkrankung überstanden hatte, war erst vor einigen Tagen mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden und kämpfte seitdem gegen die Erkrankung an. Dazu berichtete ein Insider der Publikation: "Wir beten für Robin. Er war immer so positiv und hat fest daran geglaubt, dass er die Krankheit besiegen kann." Zuvor hatte sich Gibb vor einigen Wochen einer erneuten Darmoperation unterziehen müssen, wie der Sprecher des Musikers bestätigte. In Folge der Operation hatte er einige anstehende Termine absagen müssen, darunter unter anderem seine Teilnahme bei einem Requiem für die Opfer des Untergangs der Titanic. Bei dem Auftritt hatte er eigentlich seinen neuen Song "Dont Cry Alone" vorstellen wollen. Robin Gibb war im vergangenen Jahr mit Bauchschmerzen ins Krankenhaus gekommen, woraufhin seine Krebserkrankung bekanntgegeben wurde. © WENN

Lieblinge der Redaktion