Robin Williams litt an Parkinson

Robin Williams litt an Parkinson

14.08.2014 > 00:00

© gettyimages

Wie schlecht es Robin Williams in der Zeit vor seinem Tod wirklich ging, das vermag wohl niemand zu beurteilen. Dass der Schauspieler unter schweren Depressionen litt und wegen ihnen oft den ganzen Tag im Bett verbachte, ist bekannt. Ebenso wie seine Alkohol- und Kokainsucht. Doch was seine Ehefrau Susan Schneider jetzt öffentlich machte, ist ein weiteres Indiz dafür, wie sehr Williams nicht nur psychisch, sondern auch körperlich gelitten hat...

Robin Williams war an Parkinson erkrankt! Das erklärt seine Ehefrau gegenüber dem Sender "CNN" und will damit anderen Erkrankten Mut machen: "Unsere Hoffnung ist, dass andere nach Robins tragischem Tod die Kraft finden, sich Hilfe und Unterstützung zu suchen, die sie brauchen, um in jeden ihrer Kämpfe mit weniger Angst zu gehen."

Zwar sei Robin Williams zum Zeitpunkt der Diagnose noch in einem sehr frühen Stadium der Nervenkrankheit gewesen, doch er zeigte sich dafür bereit, seine Parkinsonerkrankung öffentlich zu machen. Susan Schneider holte das nun stellvertretend nach.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion