Robin Williams: Makabere Todes-Prophezeiung in Filmzitat?!

Robin Williams: Makabre Todes-Prophezeiung in Filmzitat?!

13.08.2014 > 00:00

© getty

Filmwelt, Fans und Angehörige sind immer noch tief schockiert über den plötzlichen und unfassbar tragischen Selbstmord von Robin Williams. Und während viele über die genauen Gründe rätseln, die das Schauspieltalent zu dieser Entscheidung bewogen haben, rückt ein Zitat des Verstorbenen allmählich in den Mittelpunkt der Spekulationen.

In einem Film mit Robin Williams, der bislang nur in den USA veröffentlicht wurde, fällt ein Satz, der jetzt im Nachhinein als makabre Todes-Prophezeiung verstanden werden kann! In einer Szene der Komödie macht Williams in seiner Rolle als Choleriker Henry Altmann eine Aussage, die seit seinem Tod völlig schockierend wirkt:

"Auf meinem Grabstein wird 1951 - 2014 stehen." Zu behaupten, dass Robin Williams damit ein Zeichen geben wollte, wäre wohl ziemlich übertrieben. Doch möglicherweise wurde der Schauspieler bereits zum Zeitpunkt der Dreharbeiten von Selbstmord-Gedanken gequält, schließlich war er jahrelang depressiv.

Ebenso wie im echten Leben stirbt Robin Williams auch im Film "The Angriest Man in Brooklyn", der in den USA nur zu mäßigem Erfolg geführt hat. Dass dieses, auf den ersten Blick eher unscheinbare Zitat einmal als makabre Todes-Prophezeiung ausgelegt würde, damit hatte wohl niemand gerechnet...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion