Rod Stewart und Penny Lancaster waren getrennt

Rod Stewart ist von seiner Gesundheit besessen

05.10.2012 > 00:00

Rod Stewart hat nur noch seine Gesundheit im Kopf - am liebsten würde er sich wöchentlich röntgen lassen. Der Sänger, bei dem 1990 Schilddrüsenkrebs diagnostiziert wurde und der seine Krankheit jedoch überwunden hat, bemüht sich seitdem intensiv um einen gesunden Lebenswandel. Der "Baby Jane"-Interpret hält sich nicht nur mit Sport und gesunder Ernährung fit, sondern sucht zudem regelmäßig seinen Hausarzt auf. Im Interview mit der britischen Tageszeitung "Daily Mail" gesteht Stewart: "Ich lasse regelmäßig mein Blut untersuchen, um festzustellen, ob alles in Ordnung ist. Wenn ein neues Gerät auf den Markt kommt will ich es ausprobieren. Ich würde auch am liebsten wöchentlich MRI-Scans machen lassen, wenn es mir mein Arzt erlauben würde." Seine Gesundheit sei ihm jedoch nicht nur um des eigenen Lebens Willen so wichtig, versichert der Vater von acht Kindern, sondern er wolle unbedingt erleben, wie auch seine jüngeren Kinder erwachsen werden. "Das Wichtigste in meinem Leben sind meine Kinder, dann meine Ehe, meine Gesundheit und natürlich auch meine Musik. Ich möchte gerne noch so lange wie möglich dabei sein. Aber man weiß ja nie, vielleicht werde ich morgen von einem Bus überfahren", scherzt Stewart. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion