Roger Rodas starb neben seinem besten Freund Paul Walker.

Roger Rodas: Dieser Mann starb neben Paul Walker

02.12.2013 > 00:00

© Facebook / Always Evolving

Weltweit war Hollywood-Star Paul Walker bekannter als Roger Rodas, weshalb in sozialen Medien der Satz kursiert: "RIP Roger Rodas, der Mann, der neben Paul Walker starb, aber der niemanden interessiert, weil er nicht berühmt war." Wer sich allerdings in der Rennszene auskennt, weiß: Roger Rodas war berühmt. Er war ein sehr guter Rennfahrer, nahm erfolgreich an Rallies und Rennen teil.

Der Familienmensch

Roger Rodas wurde nur 38 Jahre alt. Er war verheiratet und hat zwei junge Kinder. Besonders dramatisch: Sein 8-jähriger Sohn war ebenfalls dabei, als das Auto mit Roger Rodas und Paul Walker ausbrannte.

Jim Torp, ein Freund des Rennfahrers, sagte: "Ich versuchte, Rogers Sohn zu finden. Ich fand heraus, dass sein Sohn über einen Zaun sprang und hinüberlief, er versuchte, seinen Vater dort rauszuholen", wird er von US-Medien zitiert.

Die Frau, die Roger Rodas hinterlässt, ist Tänzerin, war früher Turnerin. Kristine Rodas ist 38 Jahre alt und durch den tragischen Tod von Roger Rodas und Paul Walker nun Witwe.

Der Geschäftsmann

Roger Rodas hatte zusammen mit Paul Walker eine Autowerkstatt in Santa Clarita, Kalifornien. Er liebte schnelle Autos, machte diese Leidenschaft zum Beruf. "Wir machen Renn-Vorbereitungen und solche Dinge. Ich habe ein paar Partner und wir fahren Rennen zusammen. Es ist eigentlich ein Familien-Geschäft", erklärte Paul Walker im April 2013.

Die beiden arbeiteten nicht nur zusammen, sie fuhren auch zusammen. Gemeinsam nahmen sie an der Pirelli World Challenge Series teil.

Der Mann mit dem guten Herz

Auch in der von Paul Walker gegründeten Charity-Organisation "Reach Out Worldwide" wirkte Roger Rodas mit. Außerdem engagierte Roger Rodas sich bei der "Asomugha Foundation", die sich unter anderem für Kinder in Afrika einsetzt.

Paul Walker und Roger Rodas waren nicht verwandt, aber, wie Freunde der Verstorbenen berichten, "Brüder im Herzen".

TAGS:
Lieblinge der Redaktion